Informationen zur Tagesfahrt

Goethestadt Weimar
- Stadtführung durch die historische Innenstadt
- Besuch der Anna Amaliabibliothek mit einer Sonderführung
- Besuch der Parkanlage Schloss Tiefurt

Tagesablauf

07.00 Uhr Abfahrt Ostra-Allee 9
(Neben Schauspielhaus, vom Postplatz Richtung Haus der Presse)
10.00 Uhr Stadtführung durch die historische Innenstadt
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Besuch der Anna Amalia Bibliothe mit einer Sonderführung
15.00 Uhr Besuch der Parkanlage Schloss Tiefurt
16.15 Uhr Möglichkeit des Kaffetrinkens im Schloss Tiefurt
17.00 Uhr Rückfahrt nach Dresden

Informationen zu den Reisezielorten:

Weimar
Weimar ist eigentlich ein Park, an dem eine Stadt liegt … befand einst der Historiker und Schriftsteller Adolf Stahr. In der Kulturstadt Weimar ist der Geist der deutschen Klassik lebendig, der Geist der Weimarer Republik, der Geist der Bauhaus-Ära. So war es also nur konsequent, dass Weimar 1999 Deutschlands erste Kulturstadt Europas wurde.
In diesem Jahr 1999 entwickelt sich die Klassikerstadt mit ihrem unendlichen kulturellen Potential zu einer Stadt mit Zukunft, zum „Symbolort Deutschlands“. Zwischen den Goethe-Stätten und der Bauhaus-Universität, zwischen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT und der Gedenkstätte Buchenwald entfaltet diese Stadt heute ihre ganze historische Erinnerungsfähigkeit.

Weimar im dritten Jahrtausend ist ein Ort der umfassenden kulturellen Bildung für Menschen aus aller Welt geworden. Dieser Pfad der Erinnerung geht durch 22 historische Häuser und literarische Gedenkstätten. Mit ihrem Deutschen Nationaltheater und der Klassik Stiftung Weimar, aber auch mit ihrem jährlich wiederkehrenden europäischen Kunstfest und den unzähligen großen und kleinen täglichen Kulturereignissen lebt diese Stadt ihre Kultur.

3,5 Millionen Menschen kommen jährlich nach Weimar. Über idyllische Plätze und durch die verwinkelten Gassen mit ihren Läden und Lokalen führen viele Wege hinaus in die Sommerresidenzen von Belvedere und Tiefurt und entlang der Klassikerstraße. Und jederzeit auch wieder zurück in die Kulturstadt Europas.

Anna Amalia Bibliothek
Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek gehört seit dem 18. Jahrhundert zu den bekanntesten Bibliotheken in Deutschland. Den Ruhm verdankt sie ihren fürstlichen Förderern Wilhelm Ernst, Anna Amalia und Carl August ebenso wie ihren Bibliotkaren, unter denen Johann Wolfgang von Goethe der bedeutendste war. Durch den verheerenden Brand vom 2. September 2004 ist die Bibliothek ins allgemeine Bewusstsein gerückt.

Der Brand hat das Bibliotheksgebäude, das Grüne Schloss mit dem Rokokosaal, stark in Mitleidenschaft gezogen und zur Vernichtung von 35 Kunstwerken, 50.000 Büchern einschließlich vieler Musikalien geführt sowie weitere 62.000 Bände zum Teil schwer beschädigt.

Am 24. Oktober 2007 wurde die Bibliothek nach der Restaurierung, die von vielen Spendern unterstützt wurde, wieder eröffnet. Die Besucherzahl ist auf 290 pro Tag limitiert.

Schloss Tiefurt
Schloss Tiefurt ist ein kleines Landschloss an der Ilm im Ortsteil Tiefurt der Stadt Weimar, etwa vier Kilometer östlich des Stadtzentrums gelegen.
Das Schloss war Sommersitz der Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach.
Zusammen mit dem Schlosspark Tiefurt gehört es seit 1998 als Teil des Ensembles „Klassisches Weimar“ zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 Preise         zurück zur Tagesreisenübersicht          Buchung in Form einer e-mail

Deutsches Nationaltheater Platz der Demokratie Stadtschloss Weimar Schloss Belvedere