Informationen zur Tagesfahrt

1. Advent im Erzbebirge - Frauenstein und Freiberg

- Silbermannmuseum in Frauenstein
- Freiberg mit Stadtführung und Domführung mit Orgelspiel

Tagesablauf

08.30 Uhr Abfahrt Ostra-Allee 9
(Neben Schauspielhaus, vom Postplatz Richtung Haus der Presse)
10.00 Uhr Besuch des Silbermannmuseums in Frauenstein
11.30 Uhr Weiterfahrt nach Freiberg
12.30 Uhr Mittagessen in Freiberger
14.00 Uhr Führung durch den Freiberger Dom und Orgelspiel
15.00 Uhr Führung durch die Freiberger Innenstadt
16.30 Uhr Kaffeetrinken
17.00 Uhr Rückfahrt nach Dresden

Informationen zu den Reisezielorten:

Die Silberfunde ab dem Jahr 1168 im Gebiet des heutigen Freibergs bildeten die Grundlage für den Reichtum der früheren Mark Meißen und des späteren Kurfürstentums Sachsen. Nicht ohne Grund erhielt Markgraf Otto (1156-1190) den Beinamen "der Reiche". Mit Freiberg entdecken Sie eine Stadt mit einem ganz besonderen Flair, wo Bergbautradition noch erlebbar ist. Ihre wohlhabenden Bewohner leisteten sich einst prächtige Bürgerhäuser, ein stolzes Rathaus und imponierende Kirchen. All das lässt sich heute noch bewundern, denn Freiberg ging aus dem Zweiten Weltkrieg fast unversehrt hervor. Wer die Silberstrasse bereist, der erlebt jedoch noch ein zweites "silbernes Wunder": die Silbermann-Orgeln.
In mehreren Kirchen kann man sich vom Orgelklang des berühmtesten sächsischen Orgelbaumeisters Gottfried Silbermann verzaubern lassen. Auch der Besuch des Silbermann Museums in Frauenstein gibt einen tiefen Einblick in sein Schaffen.

Eine Tagesfahrt mit LorenzREISEN verbindet alle drei Sehenswürdigkeiten zu einem erlebnisreichen Tagesausflug. Gönnen Sie sich diese Tour durch die Kulturgeschichte Sachsens in die reizvolle Umgebung der Landeshauptstadt Dresden.

Wussten Sie schon, ...
  • ...dass Gottfried Silbermanns fünf Jahre älterer Bruder Andreas bereits Orgelbauer war? Er folgte ihm 1701 nach Straßburg und erlernte von ihm sein Handwerk. 1710 kehrte Gottfried nach Sachsen zurück. Seiner Heimatstadt Frauenstein ersetzte er die marode Orgel durch ein etwas kleineres, neues Orgelwerk und verlangte dafür keinen Lohn. Allerdings fiel dieses Erstlingswerk nicht sehr viel später einem Feuer zum Opfer.
  • ...dass Gottfried Silbermann 45 Orgeln gebaut hat, von denen noch 31 existieren und bespielt werden?
  • ...dass am 24. November 1800 im Stadttheater Freiberg Carl Maria von Webers erste Oper "Das stumme Waldmädchen" uraufgeführt wurde?
  • ...dass Herzog Heinrich der Fromme in Freiberg residierte und anno 1537 in seinem "Freiberger Ländchen" die Reformation in Sachsen einführte?
  • ...dass schon Caspar David Friedrich die Stille und Harmonie des Klosterparks Altzella genoss und in der Zeit seines Aufenthaltes einige seiner berühmten Gemälde schuf?
  • ...dass Markgraf Otto im Jahre 1162 Teile des Siedlungslandes des heutigen Freibergs dem von ihm gegründeten Zisterzienserkloster Altzella bei Nossen schenkte und nach den Silberfunden von 1168 zurücktauschte und vom Kaiser das Eigentumsrecht übertragen ließ?
 Preise         zurück zur Tagesreisenübersicht          Buchung in Form einer e-mail

Freiberg - Untermarkt Orgel im Freiberger Dom Schloss Frauenstein Schloss Frauenstein